Angebote zu "Sage" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Raubritter Eppelein von Gailingen und seine Zeit
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinem tollkühnen Sprung über die Nürnberger Burgmauer und den weitklaffenden Graben ist er auch nach 700 Jahren noch in aller Erinnerung: Eppelein von Gailingen, Nürnbergs "abgesagter Feind", der in Romanen, phantasievollen Berichten, zahlreichen Gedichten, ja sogar nach einer Volksoper, der wildeste und gefährlichste der Raubritter gewesen sein soll, die im Spätmittelalter der freien Reichsstadt zugesetzt haben. Eppelein überfällt Wagenzüge, legt sogar in der Stadt Brand, erpresst Lösegeld, betreibt Strassenraub, und seine Händel mit den verhassten "Pfeffersäcken" finden kein Ende. Dabei ist Eppelein von keckem Übermut, von schnellem Witz, ist pfiffig und hinterlistig, erweist sich als Meister der Waffen und ist im Sattel unschlagbar. Diesen Ritter aus der üppig wuchernden Sage hat es nie gegeben. Sein historisch belegbares Vorbild ist Eckelein Gailing, dessen Geschlecht im 14. Jahrhundert in Röllinghausen und Illesheim unweit von Windsheim ansässig war und der vermutlich um 1310/11 auf Burg Wald bei Gunzenhausen geboren ist. Viele Urkunden weisen ihn als Zeugen in Rechtsgeschäften aus, nennen ihn als Bürgen, geben Kunde von Belehnungen mit Land, Höfen und Zehnten. 1369 kommt es dann zu einem gewaltsamen Bruch in diesem geordneten Lebenslauf. Eckelein Gailing wird wegen einer Gewalttat vom Nürnberger Landgericht in die Acht geschrieben. Er kann sich daraus nicht mehr lösen, wird dann zwölf Jahre lang gehetzt und gejagt, vom Nürnberger Burggrafen verfolgt, ficht als Vasall der Hohenlohe bei deren Fehde gegen den Nürnberger Fürsten und wird im Friedenschluß 1375 vom Lehensherrn preisgegeben. Sechs Jahre noch, bis 1381, währt des Eckelein Widerstand. Dann wird er ergriffen und am 15. Mai in Neumarkt in der Oberpfalz grausam hingerichtet. Eckelein Gailing hat sich vergeblich gegen Unrecht und lawinenartig wachsende Fürstenmacht gestemmt. In der fränkischen Ritterschaft, bei seinen adligen Zeitgenossen, hat Eckelein Unterstützung und Hilfe gefunden. Es ist aufregend zu sehen, wie aus diesem Eckelein Gailing der Eppelein von Gailingen der Sage geworden ist, wie der auf seinem ständischen Fehderecht fußende Ritter zum dreisten, raubenden Schnapphahn umgedichtet wird und wie sich der zollersche Burggraf aus seiner üblen Rolle stiehlt und die Stadt Nürnberg bereitwillig, geradezu kokett, in diese hineinschlüpft.

Anbieter: buecher
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Allgemeines deutsches Kommersbuch - Ausgabe B
61,00 € *
ggf. zzgl. Versand

AACHEN FREIER MUSENSOEHNE|ABEND WIRDS DES TAGES STIMMEN SCHWEIGEN|ACH DEN HAETT ICH SO GERN|ACH ELSLEIN LIEBES ELSLEIN MEIN / Newsidler Hans|ACH GOTT ICH BIN NICHT MEHR STUDENT|ACH WIE IST'S MOEGLICH DANN|ADE ZUR GUTEN NACHT|AENNCHEN VON THARAU|ALLES SCHWEIGE|ALL MEIN GEDANKEN DIE ICH HAB|ALMA MATER ALBERTINA|ALS DER LENZ DEN BLUETENSEGEN|ALS DIE ROEMER FRECH GEWORDEN|ALS ICH EIN JUNG' GESELLE WAR|ALS ICH SCHLUMMERND LAG HEUT NACHT|ALS NOCH ARKADIENS GOLDNE TAGE|ALS WIR JUENGST IN REGENSBURG WAREN|ALT HEIDELBERG DU FEINE|AM BRUNNEN VOR DEM TORE|AM DEUTSCHEN STROM AM GRUENEN RHEINE|ANGEZAPFT ANGEZAPT|AN DEN RHEIN AN DEN RHEIN ZIEHT NICHT AN DEN RHEIN|AN DER SAALE HELLEM STRANDE|ANDRE MOEGEN ANDRE PREISEN|AUF ANSPACH DRAGONER|AUF DEN BERGEN DIE BURGEN|AUF DER LUENEBURGER HEIDE|AUF DU JUNGER WANDERSMANN|AUF DUNKLEM GRUNDE RUHT DAS LEBEN|AUF IHR BRUEDER LASST UNS WALLEN|AUF IHR BRUEDER SINGET LIEDER|AUF SCHLIESIENS BERGER DA WAECHST EIN WEIN|AUF SINGET UND TRINKET|AUS FEUER WAR DER GEIST GESCHAFFEN|AUS WINKLIGEN GASSEN AUS DUMPFINGEN STRAßEN|BALS GRAS ICH AM NECKAR|BEI DEM ANGENEHMSTEN WETTER SINGEN ALLE VOEGELEIN|BEIM ROENWIRT AM GRABENTOR|BEKRAENZT MIT LAUB DEN LIEBEN VOLLEN BECHER|BEMOOSTER BURSCHE ZIEH ICH AUS|BERGGIPFEL ERGLUEHEN WALDWIPFEL ERBLUEHEN|BIN DURCH DIE ALPEN GEZOGEN|BIN EIN FAHRENDER GESELL KENNE KEINE SORGEN|BIN EIN FLOTTER STUDIO|BLAUE NEBEL STEIGEN VON DER ERDE|BRAUSE DU FREIHEITSSAGN|BRINGT MIR BLUT DER EDLEN REBEN|BRUEDER AUF ERHEBT DIE KLINGEN|BRUEDER DAS GLAS ZUR HAND|BRUEDER EH DER BECHER KREISE|BRUEDER HALTET FEST AM BUNDE|BRUEDER IST DAS NICHT EIN LEBEN|BRUEDER LAGERT EUCH IM KREISE|BRUEDER LASST UNS LUSTIG SEIN|BRUEDER REICHT DIE HAND ZUM BUNDE|BRUEDER SAMMELT EUCH IN REIHEN|BRUEDER ZU DEN GESTLICHEN GELAGEN|BRUDER HINTER DER MAUER|BUNT SIND SCHON DIE WAELDER|BURSCHEN HERAUS|Ca Ca Geschmauset|CHUME CHUM GESELLE|DAS ALTE JAHR VERGANGEN IST|DAS GANZE DEUTSCHLAND SOLL ES SEIN|DAS IST IM LEBEN HAESSLICH EINGERICHTET|DAS IST DES LENZES BELEBENDER RAUSCH|DA SITZEN WIR GESSELEN JUNG|DAS JAHR WIRD BALD SICH WENDEN|DAS LIEBEN BRINGT GROSS FREUD|DAS SCHIFF STREICHT DURCH DIE WELLEN|DAS SCHWARZBRAUNE BIER|DAS STREITEN SICH DIE LEUT HERUM|DAS WANDERN IST DES MUELLERS LUST|DAS WAR DER GRAF VON RUEDESHEIM|DAS WAR DER HERR VON RODENHEIM|DAS WAR DER ZWERG PERKEO|DER ALTE BARBAROSSA|DER FRUEHLING NAHT MIT BRAUSEN|DER HERR VOM RODENSTEINE SPRACH FIEBRIG|DER JUGEND HEITRER MORGEN|DER LIEBSTE BUHLE|DER MAECHTIGSTE KOENIG IM LUFTREVIER|DER MAI HAT MANCHES STOLZE HERZ BESIEGET|DER MAI IST AUF DEM WEGE|DER MAI IST GEKOMMEN|DER MENSCH HAT NICHTS SO EIGEN|DER MENSCH SOLL NICHT STOLZ SEIN|DER MOND IST AUFGEGANGEN|DER NEBEL STEIGT ES FAELLT DAS LAUB|DER SANG IST VERSCHOLLEN|DER SCHOENSTE ORT DAVON IST WEIß|DER WINTER IST VERGANGEN|DES JAHRES LETZTE STUNDE|DEUTSCHES HERZ VERZAGE NICHT|DEUTSCHLAND DEUTSCHLAND UEBER ALLES|DIE FLAMME LODERT|DIE GEDANKEN SIND FREI|DIE HUSSITTEN ZOGEN VON NAUMBURG|DIE LEINEWEBER HABEN EINE SAUBERE ZUNFT|DIE LIEB IST AUS DAS GLUECK IST HIN|DIE ROSEN BLUEHEN IM TALE|DIE SCHEIDESTUNDE FLIEGT VORBEI|DIE SCHOENSTE ZEIT DIE LIEBSTE ZEIT|DIE SONN ERWACHT|DIE SONNE SCHIEN VOM HIMMEL ROT|DIR OEFFNET SICH JETZT UNSERE BRUST|DORT SAALECK HIER DIE RUDELSBURG|DORT WO DER ALTE RHEIN|DRAUSS IST ALLES SO PRAECHTIG|DREI ELLEN GUTE BANNERSEIDE|DREI KLAENGE SINDS|DREI LILIEN DREI LILIEN|DRUNTEN IM UNTERLAND|DRUEBEN AM WIESENRAND HOCKEN ZWEI DOHLEN|DU BIST DAS LAND|DU BIST NICHT AUF DER WELT|DU DU LIEGST MIR IM HERZEN|DU MEIN KIEL AM OSTSEESTRANDE|DU SCHOENE ZEIT DU WANDERZEIT|DUNKLES TAL ZU MEINEN FUEßEN|DURCH DEN WALD MIT RASCHEN SCHRITTEN|DURCH DIE MORGENROTEN SCHEIBEN|ECCE GRATUM ET OPTATUM|EIN ALTES STAEDTCHEN|EIN BRUDER SCHLOß DIE AUGEN ZU|EIN BUECHLEIN NEHM ICH OFT ZUR HAND|EIN FESTE BURG IST UNSER GOTT|EIN GETREUES HERZE WISSEN|EIN HAEUFLEIN LANDSER SITZEN WIR BEISAMMEN|EIN JAEGER AUS KURPFALZ|EIN LUSTIGER MUSIKANTE MARSCHIERTE AM NIL|EIN ROEMER STAND IN FINSTRER NACHT|EIN SCHIFFLEIN SAH ICH FAHREN|EIN SCHLOSS AUF DEM BERGE|EIN STRAEUSSCHEN AM HUTE|EIN TAG IST NEU ERSTANDEN|EIN TIROLER WOLLTE JAGEN|EIN TREUES HERZ VOLL LIEB UND LUST|EMPOR AUS NACHT|ES BLIES EIN JAEGER WOHL IN SEIN HORN|ES BRENNT EIN WEH WIE KINDERTRAENEN|ES BUREBUEEBLI MAH I NID|ES DUNKELT SCHON IN DER HEIDE|ES ES ES UND ES|ES GFALLT MER NUMMEN EINI|ES FIEL EIN REIF IN DER FRUEHLINGSNACHT|ES HATT EIN BAUER EIN SCHOENES WEIB|ES HATTEN DREI GESELLEN EIN FEIN KOLLEGIUM|ES ISCH NO NIT LANG DASS GREGNET|ES IST BESTIMMT IN GOTTES RAT|ES IST EIN SCHNITTER HEISST DER TOD|ES IST SO STILL GEWORDEN|ES KANN JA NICHT IMMER SO BLEIBEN|ES KLINGEN DIE LIEDER|ES KLINGT EIN HELLER KLANG|ES LEBEN DIE SOLDATEN|ES LIEGT EINE KRONE|ES REGT SICH WAS IM ODENWALD|ES RITTEN DREI REITER ZUM TORE HINAUS|ES SASSEN BEIM FUNKELNDEN SCHAEUMENDEN WEIN|ES SCHIENEN SO GOLDEN DIE STERNE|ES SEHNT DIE QUALERFUELLTEN BRUST|ES STEHN DREI BIRKEN AUF DER HEIDE|ES STEHT EIN BAUM IM ODENWALD|ES WAR EIN KOENIG IN THULE|ES WAR EIN KNABE GEZOGEN|ES WAR EINMAL EIN KOENIG|ES WAREN MAL DREI GESELLEN|ES WAREN ZWEI KOENIGSKINDER|ES ZOGEN AUF SONNIGEN WEGEN|ES ZOGEN DREI BURSCHEN WOHL UEBER DEN RHEIN|FLAMME EMPOR|FREUBURGS SCHOENHEIT LANCHT UNS WIEDER|FREIHEIT DIE ICH MEINE|FREUDE SCHOENER GOETTERFUNKEN / Beethoven Ludwig van|FREUNDE TRINKT IN VOLLEN ZUEGEN|FREUT EUCH DES LEBENS|FRIDERICUS REX UNSER KOENIG|FRISCH ALS FUCHS FUHR ICH INS LEBEN|FROEHLICH UND WOHLGEMUT|GAR FROEHLICH TRET ICH IN DIE WELT|GAUDEAMUS IGITUR|GEDENKE O WIE WEIT|GEORGIA AUGUSTA HELLER FANFARENKLANG|GESELLE LAß UNS DURCH DIE FLAMME SPRINGEN|GESTERN BRUEDER KOENNT IHRS GLAUBEN|GESUNGEN GESPRUNGEN GELACHT GEKUEßT|GLUECK AUF DER STEIGER KOMMT|GOLD UND SILBER LIEB ICH SEHR|GRAD AUS DEM WIRTSHAUS|HAB ALLES VERLOREN AN GUT UND GELD|HAB MEIN WAGE VOLLGELADE|HAB OFT IM KREISE DER LIEBEN|HALLO HERR WIRT NOCH EINEN KRUG|HEHR UND HEILIG IST DIE STUNDE|HEIDELBERG DU JUNGENBRONNEN|HEIL DIR DU SELIGE HOLDE|HEILIG IST DIE JUNGENDZEIT|HEISST EIN HAUS ZUM SCHWEIZERDEGEN|HEITER SEI DIE BURSCHENFAHRT|HEI WIR SIND DIE KUENSTLERSCHAR|HELL SOLL NUN EIN LIED ERKLINGEN|HERAUS HERAUS DIE KLINGEN|HERAUF NUN DU HELLICHTER TAG|HERR BRUDER ZUR RECHTEN|HERR SPIELHAHN HABT AUCH TAUSEND DANK|HIER HAB ICH SO MANCHES LIEBE MAL|HIER SIND WIR VERSAMMELT ZU LOEBLICHEM TUN|HILDEBRAND UND SEIN SOHN HADUBRAND|HIAUS IN DIE FERNE|HOCH AUF DEM GELBEN WAGEN|HOCH VOM DACHSTEIN AN|HORCH WAS KOMMT VON DRAUSSEN REIN|ICH BIN DER LETZTE GAST IM HAUS|ICH BIN EIN FREIER WILDBRETSCHUETZ|ICH BIN EIN BERGMANN|ICH FAHRE VON HINNEN AUF MEINE WEIS|ICH GEHE MEINEN SCHLENDRIAN|ICH GING EINMAL SPAZIEREN|ICH GING MAL BEI DER NACHT|ICH HABE IN DEUTSCHEN GRAUEN|ICH HA DIE NACHT GETRAEUMET WOHL|ICH HAB IN NACHT UND STURMESWEHN|ICH HAB MEIN SACH AUF NICHTS GESTELLT|ICH HAB MICH ERGEBEN|ICH HATT EINEN KAMERADEN|ICH KAM VON FERN GEZOGEN|ICH LOBE MIR DAS BURSCHENLEBEN|ICH SCHIESS DEN HIRSCH IM WILDEN FORST|ICH WANDRE IN DIE WEITE WELT|ICH WAR NOCH SO JUNG UND WAR DOCH SCHON ARM|ICH WAR ZU WIEN EIN FLOTTER STUDENT|ICH WEISS EIN MAIDLEIN HUEBSCH UND FEIN|ICH EIß NICHT WAS SOLL ES BEDEUTEN|ICH WEISS WO EIN LIEBLICHES FREUNDLICHES TAL|ICH ZOG ICH ZOG ZUR MUSENSTADT|ICK HEFF MOL EN HAMBORGER VEERMASTER SEHN|ICK WEIT EINEN EIKBOOM|IHR BRUEDER WENN ICH NICHT MEHR TRINKE|IHREN SCHAEFER ZU ERWARTEN|IHR FREUNDE STIMMT AN UNSER FRIESENLIED|IHR MOEGT DEN RHEIN DEN STOLZEN PREISEN|IHR WANDER VOEGEL IN DER LUFT|IM ARM EIN FRISCHES ROSGES KIND|IM BUSCHE SINGT EIN DISTELFINK|IM KREISE FROHER KLUGER ZECHER|IM KRUG ZUM GRUENEN KRANZE|IM KUEHLEN KELLER SITZ ICH HIER|IMMER NEUE TRAEUME BRINGEN|IM SCHOENSTEN WIESENGRUNDE|IM SCHWARZEN WALFISCH ZU ASKALON|IM WALD UND AUF DER HEIDE|IN ALLEN GUTEN STUNDEN|IN DEN KRONEN ALTER LINDEN|IN DER GROSSEN SEESTADT LEIPZIG|IN EINEM KUEHLEN GRUNDE|IN GRUENER BERGE KRANZE|IN JEDEM VOLLEN GLASE WEIN|INNSBRUCK ICH MUSS DICH LASSEN|IST ALLES DUNKEL|JETZT GANG I ANS BRUENNELE|JETZT KOMMEN DIE LUSTIGEN TAGE|JETZT SCHWINGEN WIR DEN HUT|JETZT WEICHT JETZT FLIEHT|JOHANN GOTTLIEB SEIDELBAST|KANN MIR NICHTS DIE HARFE STIMMEN|KEIN BAUM GEHOERTE MIR VON DEINEN WAELDERN|KEIN FEUER KEINE KOHLE|KEIN HAELMLEIN WAECHST AUF ERDEN|KEIN SCHOENER LAND IN DIESER ZEIT|KEIN TROEPFLEIN MEHR IM BECHER|KEINEN TROPFEN IM BECHER MEHR|KENNT IHR DAS LAND SO WUNDERSCHOEN|KENNT JI ALL DAT NIJE LEED|KIMMT A VOGERL GEFLOGEN|KNECHTSCHAFT DEINE SCHATTEN|KOM KOMM GESELLE MEIN|KOMM SCHOENER TAG|KOMMT BRUEDER TRINKET FROH MIT MIR|KRAMBAMBULI|LAND DER DUNKLEN WAELDER|LAß DICH FROH IM LIEDE GRUEßEN SALZBURG|LAß IN UNSRE SEELE GREIFEN|LASST BEI LUST UND HEITERKEIT|LASST DOCH DER JUGEND IHREN LAUF|LASST MICH TRINKEN|LEB WOHL DU TREUES BRUDERHERZ|LEISE ZIEHT DURCH MEIN GEMUET|LETZTE HOSE DIE MICH SCHMUECKTE|LEW WOLL MIT DINE GRAEUNEN BOEM|LIEBE STADT IM LINDENKRANZE|LIPPE DETMOLD EINE WUNDERSCHOENE STADT|LOH UND LICHT HIN UND HER|LOSET WAS ICH EUCH WILL SAGE|LUSTIG IST DAS ZIGEUNERLEBEN|MAEDELE RUCK RUCK RUCK|MAERKISCHE HEIDE|MEIN HERZ IST IM HOCHLAND|MEIN HERZ SEI NICHT BEKLOMMEN|MEIN LEBENSLAUF IST LIEB' UND LUST OP 263 / Strauss Josef|MEIN LIEB IST EINE ALPNERIN|MEI MUTTER MAG MI NET|MEINE MUS IST GEGANGEN|MERKT AUF ICH WEIß EIN NEU GEDICHT|MEUM EST PROPOSITUM|MIR GLAENZT DER TAG IM HELLSTEN SCHEIN|MIR IST GESAGT ZU SINGEN|MIR IST'S ZU WOHL ERGANGEN|MIR SCHAEUMT MIT TAUSEND PERLEN|MIT DER FIEDEL AUF DEM RUCKEN|MIT DER FREUDE ZIEHT DER SCHMERZ|MIT EDELN PURPURROETEN UND HELLEM AMSELSCHLAG|MORGEN MUSS ICH FORT VON HIER|MORGEN MUESSEN WIR VERREISEN|MUSS I DENN MUSS I DENN ZUM STAEDELE HINAUS|NACHTIGALL ICH HOER DICH SINGEN|NACH SUEDEN NUN SICH LENKEN|NENNT MAN MIR DREI WUNDERDINGE|NICHT AUF DEN SCHUELERBAENKEN|NICHT DER PFLICHT NUR ZU GENUEGEN|NICHT RASTEN UND NICHT ROSTEN|NOCH IST DIE BLUEHENDE GOLDENE ZEIT|NOCH IST DEUTSCHLAND NICHT VERLOREN|NOCH SCHAEUMEN DIE BECHER|NUN ADE DU MEIN LIEB HEIMATLAND|NUN BRICHT AUS ALLEN ZWEIGEN|NUN FRISCH AUF DEN TISCH|NUN KAM NACH LANGER WINTERHAFT|NUN LAß DEIN BRAUNES ROECKELEIN|NUN LASST DIE BECHER KLINGEN|NUN LEB WOHL DU KLEINE GASSE|NUN LEBE WOHL PENNAELERZEIT|NUN SIND DIE WAELDER WIEDER GRUEN|NUN SINGT MIR EIN LIED|NUN SOLLT ICH MICH WOHL FREUEN|NUN TRINKT DER BURSCH ZUM LETZTMAL|NUR EINMAL BRINGT DES JAHREN LAUF|O ALTE BURSCHENHERRLICHKEIT|O ALTER DEUTSCHER BURSCHENGEIST|O DANZIG HALT DICH FESTE|O HEIDELBERG O HEIDELBERG|O HEIMAT AM RHEIN|OHNE SANG UND OHNE KLANG|O MEIN HEIMATLAND O MEIN VATERLAND|O SCHWARZWALD O HEIMAT|O STRASSBURG O STRASSBURG|O TAELER WEIT O HOEHEN|O TANNENBAUM|O TUEBINGEN DU TREUE STADT|O WONNEVOLLE JUGENDZEIT|PREISEND MIT VIEL SCHOENEN REDEN|PRINZ EUGEN DER EDLE RITTER|RAUSCHT IHR NOCH IHR ALTEN WAELDER|REICHT MIR DAS ALTE BURSCHENBAND|ROSESTOCK HOLDERBLUET|ROSMARIENHEIDE ZUR MAIENZEIT|RUNDGESANG UND GERSTENSAFT|SAH EIN KNAB EIN ROESLEIN STEHN|SAS SA GESCHMAUSET|SCHAUG AUSSI WIEA RENGA TUAT|SCHLESWIG HOLSTEIN MEERUMSCHLUNGEN|SCHWARZBRAUN IST DIE HASELNUSS|SCHWOERT BEI DIESER BLANKEN WEHRE|SEI GESEGNET OHNE ENDE|SEIS IM WESTEN SEIS IM OSTEN|S GIBT KEIN SCHOENER LEBEN ALS STUDENTENLEBEN|SIEBENBUERGEN LAND DES SEGENS|SIND WIR VEREINT ZU GUTEN STUNDE|SIND WIR NICHT ZUR HERRLICHKEIT GEBOREN|SINGE WEM GESANG GEGEBEN|SITZ ICH IN FROHE ZECHER KREISE|SONNWENDNACHT SONNWENDNACHT|SO PUENKTLICH ZUR SEKUNDE|SO SEI GEGRUESST VIEL TAUSENDMAL|SO SINGEN WIR SO TRINKEN WIR|SO VIEL STERN AM HIMMEL STEHN|STADT AHBURG AN DER ELBE AUEN|STAND ICH AUF HOHEM BERGE|STEHN ZWEI STERN AM HOHEN HIMMEL|STEH ICH IN FINSTRERE MITTERNACHT|STEHT AUF IHR BRUEDER UM DEN TISCH|STELZT VOR DEM ZUGE EIN LANGER MANN|STIMMT AN MIT HELLEM HOHEM KLANG|STOSST AN IM SAFT DER REBEN|STOSST AN (JENA) SOLL LEBEN|STROEMT HERBEI IHR VOELKERSCHAREN|STUDENTENHERZ WAS MACHT DICH TRUEB|STUDENT SEIN UNS STUDIEREN|STUDENT SEIN WENN DIE VEILCHEN BLUEHEN|STUDIO AUF EINER REIS'|S WAR EINER DEMS ZU HERZEN GING|TIEF DRIN IM BOEHMERWALD|TRAEUMEND SAH VOM SCHLOßBERG|TREUE LIEBE BIS ZUM GRABE|TRINKE NIE EIN GLAS ZU WENIG|UEBERALL BIN ICH ZU HAUSE|UF EM BERGLI|ULM DU STADT AM DONAUSTRANDE|UND BIN ICH NICHT GLUECKLICH|UND BIN ICH NUN ENDLICH VERFALLEN|UND E BISSELE LIEB|UND IN DEM SCHNEEGEBIRGE|UND IN JENE LEBT SICHS BENE|UND WENN SICH DER SCHARM VERLAUFEN HAT|UND WIEDER SAß ICH BEIM WEINE IM WALDHORN OB DER BRUCK|UND WIEDER SPRACH DER RODENSTEIN HALL MEIN WILDES HEER|UND WIEDER SPRACH DER RODENSTEIN PELZKAPPENSCHWERENOT|UNS ZEIGT DAS LEBEN EIN GESICHT|VALE UNIVERSITAS BURSA UND TABERNE|VATERLAND HEILIG LAND|VATERLAND HOERE WIR RUFENS HINAUS|VIEL DEUTSCHES EISEN|VIEL VOLLE BECHER KLANGEN|VIEL ZU LEICHT NEHMENS DIE STUDENTEN|VOM BARETTE SCHWANKT DIE FEDER|VOM HOHN OLYMP HERAB|VON ALLEN DEN MAEDCHEN SO BLINK UND SO BLANK|VON ALLEN LAENDERN IN DER WELT|VON DEM BERGE ZU DEN HUEGELN|Von meinen Bergen muss ich scheiden|VOR PILLAU WOLLT ICH EINEM KIND|WAHRE FREUNDSCHAFT SOLL NICHT WANKEN|WANN HABEN WIR IM FELD ZULETZT GESUNGEN|WAS DIE WELT MORGEN BRINGT|WAS FROMMT ES UNS|WAS SCHIERT MICH REICH UND KAISERPRUNK|WAS KLINGET UND SINGET DIE STRAß HERAUF|WAS SOLL ICH TUN IM WONNIGEN MAI|WEG MIT DEN GRILLEN|WEM GOTT WILL RECHTE GUNST ERWEISEN|WENN ALLE UNTREU WERDEN|WENN DIE BECHER FROHELICH KREISEN|WENN FREUNDE SICH VEREINEN|WENN HIER EN POTT MIT BOHNEN STEIHT|WENN ICH DIE STRECKEN UND BAUE DURCHQUER|WENN ICH EINMAL DER HERRGOTT WAER|WENN IM PURPURSCHEIN BLINKT DER WILDE WEIN|WENN IN STILLER STUNDE|WENN WIR DUCH DIE STRAßEN ZIEHN|WENN WIR MARSCHIEREN|WER JETZTIG ZEITEN LEBEN WILL|WER RECHT IN FREUDEN WANDERN WILL|WER REITT MIT ZWANZIG KNAPPEN|WER WOLLTE SICH MIT GRILLEN PLAGEN|WIE BIN ICH ACH SO TIEF GESUNKEN|WIEDER FLECHTEN WIR ZUM KRANZE|WIE GLUEHT ER IM GLASE|WIE KOENNT ICH DEIN VERGESSEN|WIE LIEBLICH SCHALLT DURCH BUSCH UND WALD|WIE MANCHES GALS BEZAHL ICH DIR|WIE SCHOEN BLUEHT UNS DER MAIEN|WIEN DU BIST SO OFT BESUNGEN|WILDGAENSE RAUSCHEN DURCH DIE NACHT|WILLKOMMEN HIER VIEILLIEBIGE BRUEDER|WIR HABEN EIN GRAB GEGRABEN|WIR HATTEN GEBAUET EIN STATTLICHE HAUS|WIR JEGER LASSEN SCHALLEN EIN FROH GEWALTIG LIED|WIR JAGEN VOR MADAGASKAR|WIR LUGEN HINAUS IN DIE SONNIGE WELT|WIR SIND DURCH RUßLANDS STAUB UND SCHLAMM|WIR TRETEN ZUM BETEN|WIR WANDERN HINAUS IN DIE WEITE WACHAU|WIESSENREICH UND ERNST GESINNT|WO E KLEINS HUETTLE STEHT|WO EINE GLUT DIE HERZEN BINDET|WOHLAN DIE ZEIT IST KOMMEN|WOHLAUF DIE LUFT GEHT FRISCH UND REIN|WOHLAUF KAMERADEN AUFS PFERD|WOHLAUF NOCH GETRUNKEN|WOHLAUF WER BAß WILL WANDERN|WOHL IST DIE WELT SO GROSS UND WEIT (BOZNER BERGSTEIGERLIED)|WO IST DES BURSCHEN VATERLAND|WO SOLCH EIN FEUER NOCH GEDEIHT|WO SOL ICH MICH HINKEREN|WO ZUR FROHEN FEIERSTUNDE|WO ZWISCHEN GRUENEN BERGEN|WUETEND WAELZT SICH EINST IM BETTEN|ZIEHT DER BURSCH DIE STRASS ENTLANG|ZOGEN DURCHS STILLE DOERFCHEN DREI BURSCHEN|ZUM LETZTENMAL WILLKOMMEN|ZU ANTUA IN BANDEN|Z UELLEN AN DER POST|ZU SPREYER IM SAALE|ZU STRASSBURG AUF DER SCHANZ|ZWISCHEN FRANKREICH UND DEM BOEHMERWALD|ZWISCHEN RHEIN UND SCHWARZWALDBERGEN

Anbieter: Notenbuch
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Die Förderung der Berufsorientierung als Aufgab...
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1, Universität Augsburg, Veranstaltung: Didaktik der Arbeitslehre, 56 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule müssen sich schon früh Gedanken über ihre Berufswahl machen und letztendlich müssen sie eine Entscheidung treffen. Bei unserer schlechten Ausbildungsplatzsituation erfolgt die Lehrstellenvergabe meist nach dem Ausschlussprinzip. Die Absagen überwiegen und wo ich genommen werde, sage ich auch zu. Als angehender Lehrer besitze ich das Anliegen, die jugendlichen Schüler in einer schwierigen Entwicklungsphase zu begleiten und beraten gerade in Fragen der Berufsorientierung. Da ich selbst nach abgeschlossenem Studium zum Diplom-Betriebswirt (BA) in heimatnaher Umgebung keinen passenden Arbeitsplatz gefunden habe, kenne ich die Erfahrung von Absagen am eigenen Leibe. Schüler mit einer noch nicht gefestigten Persönlichkeit können eine Absage aber als persönliche Niederlage empfinden und fühlen sich nach einer Reihe von Absagen als von der Gesellschaft nicht benötigt. Auch die Annahme eines Ausbildungsplatzes, der nicht den Neigungen und Interessen entspricht, und deshalb wieder abgebrochen wird, führt zu einem sprunghaften Lebenslauf in bereits jungen Jahren. Doch dies muss nicht so sein, denn mit einer guten Berufsorientierung der jugendlichen Schüler kann hier präventiv für das ganze Berufsleben vorgearbeitet werden. Bei einem 17-jährigen Schüler und Rente mit 67 Jahren sprechen wir hier von einem halben Jahrhundert Arbeit, die dieser Schüler noch vor sich hat. Deshalb möchte ich als Junglehrer gerade die Berufsorientierung als Aufgabe der Hauptschule vermehrt in den Vordergrund stellen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot
Die Förderung der Berufsorientierung als Aufgab...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1, Universität Augsburg, Veranstaltung: Didaktik der Arbeitslehre, 56 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule müssen sich schon früh Gedanken über ihre Berufswahl machen und letztendlich müssen sie eine Entscheidung treffen. Bei unserer schlechten Ausbildungsplatzsituation erfolgt die Lehrstellenvergabe meist nach dem Ausschlussprinzip. Die Absagen überwiegen und wo ich genommen werde, sage ich auch zu. Als angehender Lehrer besitze ich das Anliegen, die jugendlichen Schüler in einer schwierigen Entwicklungsphase zu begleiten und beraten gerade in Fragen der Berufsorientierung. Da ich selbst nach abgeschlossenem Studium zum Diplom-Betriebswirt (BA) in heimatnaher Umgebung keinen passenden Arbeitsplatz gefunden habe, kenne ich die Erfahrung von Absagen am eigenen Leibe. Schüler mit einer noch nicht gefestigten Persönlichkeit können eine Absage aber als persönliche Niederlage empfinden und fühlen sich nach einer Reihe von Absagen als von der Gesellschaft nicht benötigt. Auch die Annahme eines Ausbildungsplatzes, der nicht den Neigungen und Interessen entspricht, und deshalb wieder abgebrochen wird, führt zu einem sprunghaften Lebenslauf in bereits jungen Jahren. Doch dies muss nicht so sein, denn mit einer guten Berufsorientierung der jugendlichen Schüler kann hier präventiv für das ganze Berufsleben vorgearbeitet werden. Bei einem 17-jährigen Schüler und Rente mit 67 Jahren sprechen wir hier von einem halben Jahrhundert Arbeit, die dieser Schüler noch vor sich hat. Deshalb möchte ich als Junglehrer gerade die Berufsorientierung als Aufgabe der Hauptschule vermehrt in den Vordergrund stellen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.02.2020
Zum Angebot